Rhein-Ruhr-Marathon führt Sonntag zu Verkehrseinschränkungen

Schon jetzt weisen Straßenschilder am Straßenrand darauf hin, dass am Sonntag die Marathon- Läufer Vorfahrt haben werden. Foto: sam, Karte: SSB
Schon jetzt weisen Straßenschilder am Straßenrand darauf hin, dass am Sonntag die Marathon- Läufer Vorfahrt haben werden. Foto: sam, Karte: SSB
Facebook
LinkedIn
X
Reddit
XING
Email
WhatsApp
WhatsApp

NORDBOTE-Newsletter

Neuste Nachrichten für Düsseldorf-Nord und Duisburg-Süd, Events und Angebote jeden Dienstagmorgen direkt in Ihr Mail-Postfach!

Neuigkeiten aus Ihrem Stadtteil?
Teilen Sie sie mit uns!

Haben Sie spannende Geschichten, wichtige Mitteilungen oder Veranstaltungshinweise aus  Düsseldorf-Nord oder Duisburg-Süd?
Wir von NORDBOTE.de wollen davon hören! 

Anzeige

Der Startschuss für den 41. Rhein-Ruhr-Marathon fällt am Sonntag, 5. Mai. Zwischen 6.30 und 14.30 Uhr kommt es deshalb zu erheblichen Verkehrsbeschränkungen – auch im Duisburger Süden. Denn: Läuferinnen und Läufer haben absolute Vorfahrt!

Über Schleichwege für Autofahrer informiert die Webseite www.rhein-ruhr-marathon.de. Alle Punkte in Duisburg sind erreichbar. Allerdings müssen Autofahrerinnen und Autofahrer Umwege oder Wartezeiten in Kauf nehmen. Der Stadtsportbund (SSB) hat eine Bürgerinformation mit der Laufstrecke und möglichen Umgehungen herausgegeben: https://www.rhein-ruhr- marathon.de/images/stories/dokumente/2024_bürgerinfo_ansicht.pdf

Hotline hilft

Zusätzlich hilft die HOTLINE des SSB am Freitag und am Samstag (3. und 4. Mai) von 9 bis 16 Uhr und am Marathonsonntag von 8 bis 13 Uhr unter der Rufnummer 0203/3000-825. Der Linienverkehr der DVG wird nach einem Sonderfahrplan am Sonntag umgeleitet. Infos: dvg-duisburg.de. Auf der Kruppstraße im Sportpark Duisburg geht am Sonntag ab 6.30 Uhr nichts mehr. Dort ist der Start für die Rennen. Der komplette Laufweg über 42,195 Kilometer für den Marathon sowie 21,1 Kilometer für den Halbmarathon ist spätestens ab 7 Uhr nicht mehr befahrbar. Betroffen von der „Läufer-haben-Vorfahrt-Regelung“ sind die Stadtbezirke Mitte, Meiderich, Ruhrort/Homberg, Rheinhausen sowie Süd.

Die Sperrungen werden jeweils aufgehoben, sobald die letzte Läuferin oder der letzte Läufer den Abschnitt passiert hat. Im Bereich Innenstadt wird das ab 10 Uhr, in Buchholz/Großenbaum 14 Uhr und Wedau 14.30 Uhr.

Autos, die im Bereich der Halteverbotszonen auf der Strecke des Rhein-Ruhr-Marathons abgestellt worden sind, werden abgeschleppt.

Die Gastgeber bitten im Vorfeld um Verständnis, dass während des Rhein-Ruhr-Marathons aus Sicherheitsgründen der Laufweg frei bleiben muss.

NORDBOTE-Newsletter
Neuste Nachrichten für Düsseldorf-Nord und Duisburg-Süd, Events und Angebote jeden Dienstagmorgen direkt in Ihr Mail-Postfach!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert