Fortuna: Traum vom Wiederaufstieg währte nur kurz

Keinen Grund zum Jubeln hatten die Düsseldorfer nach dem Spiel
Keinen Grund zum Jubeln hatten die Düsseldorfer nach dem Spiel
Facebook
LinkedIn
X
Reddit
XING
Email
WhatsApp

NORDBOTE-Newsletter

Neuste Nachrichten für Düsseldorf-Nord und Duisburg-Süd, Events und Angebote jeden Dienstagmorgen direkt in Ihr Mail-Postfach!

Neuigkeiten aus Ihrem Stadtteil?
Teilen Sie sie mit uns!

Haben Sie spannende Geschichten, wichtige Mitteilungen oder Veranstaltungshinweise aus  Düsseldorf-Nord oder Duisburg-Süd?
Wir von NORDBOTE.de wollen davon hören! 

Anzeige

Es sollte nicht sein! In einem dramatischen Relegations-Rückspiel verlor Fortuna Düsseldorf gegen den VfL Bochum im Elfmeterschießen zu Hause mit 5:6 – und bleibt damit in der 2. Bundesliga. Was viele nicht für möglich gehalten hatten, ist eingetreten: Die Bochumer holten den 0:3 Rückstand aus dem Hinspiel auf.

Trotz der Unterstützung aller rot-weißen Fans – sowohl in der ausverkauften Merkur-Arena als auch an verschiedenen anderen Orten und vor den Fernsehern – konnten die Düsseldorfer der historischen Aufholjagd des Revierclubs nicht viel entgegensetzen. Mit zwei Treffern von Philipp Hofmann (18. und 66.) sowie einem Tor des Ex-Düsseldorfers Kevin Stöger (70.) drehten die Bochumer ihren Rückstand. Das 3:0 war auch der Spielstand nach der Verlängerung.

Beim Elfmeterschießen hatten schließlich die Bochumer ein bisschen mehr Glück. Sie siegten mit 6:5 – und bleiben damit Erstligist. Der Traum vom Wiederaufstieg währte in der Landeshauptstadt nur kurz. Schade.

NORDBOTE-Newsletter
Neuste Nachrichten für Düsseldorf-Nord und Duisburg-Süd, Events und Angebote jeden Dienstagmorgen direkt in Ihr Mail-Postfach!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert