BG Klinikum Duisburg: Spendenlauf bringt 1.363 Euro

Laufen macht Spaß, vor allem im Team. Foto: BG Klinikum Duisburg
Laufen macht Spaß, vor allem im Team. Foto: BG Klinikum Duisburg
Facebook
LinkedIn
X
Reddit
XING
Email
WhatsApp

NORDBOTE-Newsletter

Neuste Nachrichten für Düsseldorf-Nord und Duisburg-Süd, Events und Angebote jeden Dienstagmorgen direkt in Ihr Mail-Postfach!

Neuigkeiten aus Ihrem Stadtteil?
Teilen Sie sie mit uns!

Haben Sie spannende Geschichten, wichtige Mitteilungen oder Veranstaltungshinweise aus  Düsseldorf-Nord oder Duisburg-Süd?
Wir von NORDBOTE.de wollen davon hören! 

Anzeige

Bereits zum zweiten Mal hat das BG Klinikum Duisburg in Buchholz mit rund 50 Sportbegeisterten am
weltweit stattfindenden Wings for Life Run teilgenommen. Es war ein Lauf der besonderen Art, mit
einem einzigartigen Team-Spirit – und das alles für den guten Zweck: Neben vielen Beschäftigten aus
allen Bereichen des Hauses – zum Teil mit ihren Angehörigen – machten auch einige
Rehabilitandinnen und Rehabilitanden sowie zwei Rollifahrende bei der Veranstaltung am 5. Mai mit.
Das Ergebnis: 1.363 Euro, die in die Erforschung von Querschnittverletzungen einfließen.

„Es war toll zu sehen, wie sich unsere Laufenden und Rollenden gegenseitig motiviert haben und wie
viel Freude sie an der gemeinsamen Bewegung hatten“, sagten Maike Schrader und Ulrich Sutmeier
nach der Veranstaltung. Die beiden leitenden Therapiekräfte hatten das Event für die Unfallklinik
organisiert und im Haus kräftig die Werbetrommel dafür gerührt.

Viel Geld für den guten Zweck

Denn beim Wings for Life Run ging es nicht nur um den Spaß und den persönlichen Ehrgeiz, sondern
ein Stück weit auch um eine Spende für wohltätige Forschungsprojekte, heißt es in einer
Pressemeldung des Klinikums. Alle Startgelder beim Lauf fließen an eine Privatstiftung, die es sich
zum Ziel gesetzt hat, Querschnittlähmung als Folge von Rückenmarkverletzungen heilbar zu machen.
„1.363 Euro kamen dabei allein durch unser BG Klinikum Duisburg zusammen. Deutlich mehr als bei
der Premiere in 2023“, freuten sich Schrader und Sutmeier. Weltweit wurden durch die insgesamt
mehr als 260.000 Teilnehmenden aus 192 Nationen über acht Millionen Euro an Spendengeldern
eingesammelt. Für Schrader und Sutmeier „ein großartiges Ergebnis“. Für sie steht deshalb fest: „Wir
werden als Team BG Klinikum Duisburg auch im nächsten Jahr wieder an den Start gehen –
hoffentlich mit noch mehr Sportbegeisterten aus dem Haus. Wir freuen uns schon darauf!“

Catcher Cars „fingen“ Mitmachende ein

Das Besondere am Wings for Life Run: Alle dürfen sich ihre Lieblingsstrecke aussuchen. Das BG-
Klinikum-Team hatte sich einen Rundkurs an der Sechs-Seen-Platte im Duisburger Süden ausgesucht,
der auch mehrfach durchlaufen werden konnte. Denn beim Wings For Life Run gibt es keine Ziellinie,
sondern eine App mit virtuellen Autos, so genannte „Catcher Cars“. Sie nahmen 30 Minuten nach
dem Start die Verfolgung des Teams auf und holten nach und nach die Teilnehmenden ein.
Gemütliche Joggerinnen und Jogger, Walkerinnen und Walker oder Spaziergängerinnen und
Spaziergänger wurden etwa bei Kilometer drei bis vier eingeholt, Spitzensportlerinnen und -sportler
schwitzten auch bis Kilometer 20 oder 30.

Voller Einsatz für den guten Zweck. Foto: BG Klinikum Duisburg
Voller Einsatz für den guten Zweck. Foto: BG Klinikum Duisburg

NORDBOTE-Newsletter
Neuste Nachrichten für Düsseldorf-Nord und Duisburg-Süd, Events und Angebote jeden Dienstagmorgen direkt in Ihr Mail-Postfach!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert