SPD im Düsseldorfer Norden stellt sich neu auf

Nicola Irmer aus Wittlaer und Sebastian Krüger aus Kaiserswerth, die neuen Vorsitzenden des SPD Ortsvereins Düsseldorf-Nord, führen die gemeinsame politische Arbeit im Stadtbezirk 5 an. Foto: SPD Düsseldorf
Nicola Irmer aus Wittlaer und Sebastian Krüger aus Kaiserswerth, die neuen Vorsitzenden des SPD Ortsvereins Düsseldorf-Nord, führen die gemeinsame politische Arbeit im Stadtbezirk 5 an. Foto: SPD Düsseldorf
Facebook
LinkedIn
X
Reddit
XING
Email
WhatsApp

Neuer Vorstand und strategische Ziele für die Zukunft

Im Juni hat sich die SPD im Düsseldorfer Norden organisatorisch und personell neu aufgestellt. Auf einer vom SPD-Unterbezirk Düsseldorf einberufenen Versammlung der beiden bisher für die Stadtteile Angermund, Kaiserswerth, Kalkum, Lohausen, Stockum und Wittlaer zuständigen SPD-Ortsvereine wurde der Vorstand für einen neuen, gemeinsamen SPD-Ortsverein Düsseldorf-Nord gewählt. Der neue Ortsverein umfasst das komplette Gebiet des Stadtbezirks 5. Der Wahl voraus gingen Mitgliederentscheide in beiden bisherigen Ortsvereinen, bei denen sich jeweils eine Mehrheit für einen Zusammenschluss aussprach.

Als Vorsitzende des neuen Ortsvereins wurden die Bezirksvertreterin Nicola Irmer aus Wittlaer und Sebastian Krüger aus Kaiserswerth gewählt. Beide hatten bereits in den bisherigen Ortsvereinen die Ämter als Vorsitzende inne. Zu ihren Stellvertretern wurden die Ratsfrau Claudia Bednarski sowie der BV-Fraktionsvorsitzende Benjamin Tscholl gewählt. Komplettiert wird der Vorstand durch die ebenfalls neu gewählten Kassierer, Schriftführer sowie Beisitzerinnen und Beisitzer.

Sebastian Krüger erläuterte die Beweggründe für den Zusammenschluss und die zukünftigen Ziele des neuen Ortsvereins: „Bereits in der Vergangenheit wurde zwischen den Ortsvereinen im Düsseldorfer Norden ein enger Austausch gepflegt zu politischen Themen, es gab gemeinsame Veranstaltungen und Wahlkampfaktivitäten. Mit dem Zusammenschluss verstetigen und verfestigen wir nun diese Zusammenarbeit.“ Durch die neue Struktur könne administrativer Aufwand reduziert werden, und es werde künftig mehr Delegierte in den Parteigremien, beispielsweise auf Parteitagen, geben. „Der Zusammenschluss macht inhaltlich Sinn, da der neue Zuschnitt des Ortsvereins dem Zuständigkeitsgebiet der Bezirksvertretung 5 entspricht“, fügte Krüger hinzu.

Zu den aktuellen politischen Zielen und Projekten sagte Krüger: „Wir sprechen uns beispielsweise für eine schnelle Realisierung des Supermarktes auf dem Dreiecksparkplatz aus. Bei der noch immer ausstehenden Umgestaltung des Kaiserswerther Marktes bleiben wir weiter am Ball“. Für die Kommunalwahl 2025 stehe aktuell der Prozess zur Erarbeitung des Programms an, in den sich der Ortsverein aktiv einbringen werde. Das übergeordnete Ziel sei ein Düsseldorfer Norden, der für alle Bürgerinnen und Bürger lebenswert sei.

Durch den Zusammenschluss und die strategische Neuausrichtung sieht sich die SPD im Düsseldorfer Norden gut aufgestellt, um die Herausforderungen der Zukunft anzugehen und die Region weiter positiv zu gestalten.

NORDBOTE-Newsletter
Neuste Nachrichten für Düsseldorf-Nord und Duisburg-Süd, Events und Angebote jeden Dienstagmorgen direkt in Ihr Mail-Postfach!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

NORDBOTE-Newsletter

Neuste Nachrichten für Düsseldorf-Nord und Duisburg-Süd, Events und Angebote jeden Dienstagmorgen direkt in Ihr Mail-Postfach!

Neuigkeiten aus Ihrem Stadtteil?
Teilen Sie sie mit uns!

Haben Sie spannende Geschichten, wichtige Mitteilungen oder Veranstaltungshinweise aus  Düsseldorf-Nord oder Duisburg-Süd?
Wir von NORDBOTE.de wollen davon hören!