Marxloher Theatertage überzeugten zum 30. Geburtstag

Die KiT-Dienstagsgruppe führte fantasievolle Tänze im Stück „Drei tollpatschige Brüder“ auf. Foto: sam
Die KiT-Dienstagsgruppe führte fantasievolle Tänze im Stück „Drei tollpatschige Brüder“ auf. Foto: sam
Facebook
LinkedIn
X
Reddit
XING
Email
WhatsApp

Mit vielfältigen Programmpunkten sind die 30. Marxloher Theatertage (MTT) im Duisburger Norden zu Ende gegangen. Drei Tage lang standen Schüler für Schüler auf der Bühne – in den Räumen des Regionalzentrums Nord (RIZ) sowie des benachbarten Internationalen Jugend- und Kulturzentrums Kiebitz e.V. herrschte munteres Treiben.

Die Kulturklasse 5a des Max-Planck-Gymnasiums präsentierte ihr Stück „Drei Wünsche“ voller
Spielfreude. Foto: sam
Die Kulturklasse 5a des Max-Planck-Gymnasiums präsentierte ihr Stück „Drei Wünsche“ voller Spielfreude. Foto: sam

Gruppen des Elly-Heuss-Knapp-Gymnasiums, der Aletta-Haniel-Gesamtschule, der Gesamtschule Walsum sowie des Max-Planck-Gymnasiums führten ihre selbst kreierten Stücke auf, bei denen sie zeitweise Unterstützung von professionellen Künstlern bekamen. Auch ein Stück in englischer Sprache war zu sehen. Beide „Kiebitz inklusiven Theatergruppen“ (KiT) standen mit einer Werkschau auf der Bühne und teilten ihre eigenen Gedanken mit. So führte beispielsweise die Dienstagsgruppe „Drei tollpatschige Brüder“ auf. Ausgefallene Tänze kamen vor buntem Bühnenbild bestens zur Geltung. Auch Jugendliche aus Großenbaum wirkten mit.

„Florence und Tarik“ brauchten nicht lange, um das jugendliche Publikum mit Songs zu begeistern. Foto: sam
„Florence und Tarik“ brauchten nicht lange, um das jugendliche Publikum mit Songs zu begeistern. Foto: sam

An allen drei Tagen beendete das Akustik-Duo „Florence und Tarik“ das Programm. Schnell sprang der Funke zum jugendlichen Publikum über, alle sangen und klatschten begeistert mit, beim letzten Lied sogar auf der Bühne. Auch den Duisburger Künstlern, die überregional arbeiten, stand die Freude in ihren Gesichtern geschrieben.

Viel Applaus erhielten die Teams um Hatice Teymur (RIZ) und Müjgan Bayur (Kiebitz) für die Organisation der MTT sowie Jitka Brick, die mit großem Elan durch das Festival führte und so manche Emotionen aus Schauspielern und Publikum herauskitzelte. Alle bedankten sich bei den Förderern: Peter Klöckner-Stiftung, Stichting Horizon, Jugendamt der Stadt Duisburg, KI (Kommunales Integrationszentrum der Stadt Duisburg) sowie thyssenkrupp Steel Europe AG. Alle unterstützen dieses besondere Projekt schon seit vielen Jahren.

NORDBOTE-Newsletter
Neuste Nachrichten für Düsseldorf-Nord und Duisburg-Süd, Events und Angebote jeden Dienstagmorgen direkt in Ihr Mail-Postfach!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

NORDBOTE-Newsletter

Neuste Nachrichten für Düsseldorf-Nord und Duisburg-Süd, Events und Angebote jeden Dienstagmorgen direkt in Ihr Mail-Postfach!

Neuigkeiten aus Ihrem Stadtteil?
Teilen Sie sie mit uns!

Haben Sie spannende Geschichten, wichtige Mitteilungen oder Veranstaltungshinweise aus  Düsseldorf-Nord oder Duisburg-Süd?
Wir von NORDBOTE.de wollen davon hören!