Düsseldorf plant das Opernhaus der Zukunft am Wehrhahn

Bei der PK zum Opernhaus der Zukunft am Wehrhahn (v.r.): Manfred Neuenhaus (FDP), Markus Raub (SPD), OB Dr. Stephan Keller, Rolf Tups (CDU) sowie Miriam Koch, Beigeordnete für Kultur und Integration © Landeshauptstadt Düsseldorf/Melanie Zanin
Bei der PK zum Opernhaus der Zukunft am Wehrhahn (v.r.): Manfred Neuenhaus (FDP), Markus Raub (SPD), OB Dr. Stephan Keller, Rolf Tups (CDU) sowie Miriam Koch, Beigeordnete für Kultur und Integration © Landeshauptstadt Düsseldorf/Melanie Zanin
Facebook
LinkedIn
X
Reddit
XING
Email
WhatsApp

Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller hat zusammen mit den Fraktionen der CDU, SPD und FDP den Bau eines neuen Opernhauses am Standort Am Wehrhahn/Oststraße vorgeschlagen. Nach intensiven Verhandlungen konnte das Grundstück erworben werden, was den Weg für die Realisierung des Projekts ebnet.

Ein bedeutender Schritt für Düsseldorfs Kulturszene

“Wir haben eine einmalige Chance erkannt und nach wochenlangen Verhandlungen den Erwerb des Grundstücks Am Wehrhahn/Oststraße aushandeln können,” erklärte Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller. Der Ideenwettbewerb im vergangenen Jahr zeigte, dass sowohl der Standort an der Heinrich-Heine-Allee als auch der neue Standort am Wehrhahn/Oststraße attraktive architektonische Optionen bieten. Damals wurde eine Zusammenarbeit mit SIGNA abgelehnt, doch nun kann die Stadt das Projekt in Eigenregie realisieren.

Gemeinsam mit dem Insolvenzverwalter Prof. Dr. Torsten Martini der Wirtschaftskanzlei GÖRG wurde in kurzer Zeit ein Vertrag ausgehandelt. Diese Vorlage wird am Donnerstag, den 27. Juni, dem Rat zur Abstimmung vorgelegt. Der Standort am Wehrhahn/Oststraße bietet laut Keller deutliche Vorteile: Das Gartendenkmal Hofgarten bleibt unangetastet und könnte sogar erweitert werden. Zudem entfallen die hohen Kosten für ein Interim.

Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller (Bildmitte) schlägt gemeinsam mit den Fraktionen der CDU, SPD und FDP vor, den Bau des Opernhauses der Zukunft am Wehrhahn zu realisieren - im Bild links, Rolf Tups (CDU) © Landeshauptstadt Düsseldorf/Melanie Zanin
Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller (Bildmitte) schlägt gemeinsam mit den Fraktionen der CDU, SPD und FDP vor, den Bau des Opernhauses der Zukunft am Wehrhahn zu realisieren – im Bild links, Rolf Tups (CDU) © Landeshauptstadt Düsseldorf/Melanie Zanin

Bei der Planung des Opernhauses sollen auch weitere kulturelle Einrichtungen berücksichtigt werden. Beispielsweise könnte die Clara-Schumann-Musikschule in das Konzept integriert werden. Es wird auch geprüft, ob der Fundus der Oper vollständig am neuen Standort untergebracht werden kann, wodurch ein teurer Neubau eines Hochregallagers in Duisburg hinfällig würde.

“Wir setzen hier einen städtebaulichen Impuls zur Aufwertung des östlichen Endes der Schadowstraße und lösen gleichzeitig das Problem der Entwicklung eines Areals in Bestlage mitten in der Immobilienkrise,” erläutert Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller.

Das Projekt wurde von den Fraktionen über die Grenzen der Mehrheitskooperation hinweg begleitet, die den Neubau des Opernhauses von Anfang an unterstützten.

Bei der PK zum Opernhaus der Zukunft am Wehrhahn (v.r.): Manfred Neuenhaus (FDP), Markus Raub (SPD), OB Dr. Stephan Keller, Rolf Tups (CDU) sowie Miriam Koch, Beigeordnete für Kultur und Integration. © Landeshauptstadt Düsseldorf/Melanie Zanin
Bei der PK zum Opernhaus der Zukunft am Wehrhahn (v.r.): Manfred Neuenhaus (FDP), Markus Raub (SPD), OB Dr. Stephan Keller, Rolf Tups (CDU) sowie Miriam Koch, Beigeordnete für Kultur und Integration. © Landeshauptstadt Düsseldorf/Melanie Zanin

“Mit diesem Schritt zeigen wir, dass wir in Düsseldorf den Blick über den Tellerrand von Meinungen, Zeithorizonten und Bündnissen wagen und zum Wohle der Stadt agieren. Mein Dank gilt allen Partnern, die ermöglichen, dass wir in Düsseldorf gleich mehrere große Projekte parallel stemmen können. Gemeinsam wahren wir unser hohes Ambitionsniveau, ohne Aufgaben zu vernachlässigen,” so Keller weiter.

Trotz des Standortwechsels bleibt das Projekt im Zeitplan. Das Ausschreibungsverfahren für den neuen Standort Am Wehrhahn/Oststraße soll, vorbehaltlich der Zustimmung des Rates am kommenden Donnerstag, noch in diesem Jahr starten.

Das Auslobungsverfahren für den neuen Standort Am Wehrhahn/Oststraße soll vorbehaltlich der Zustimmung des Rates am kommenden Donnerstag noch in diesem Jahr starten, Luftbild: Landeshauptstadt Düsseldorf Liegenschaftsamt
Das Auslobungsverfahren für den neuen Standort Am Wehrhahn/Oststraße soll vorbehaltlich der Zustimmung des Rates am kommenden Donnerstag noch in diesem Jahr starten, Luftbild: Landeshauptstadt Düsseldorf Liegenschaftsamt

NORDBOTE-Newsletter
Neuste Nachrichten für Düsseldorf-Nord und Duisburg-Süd, Events und Angebote jeden Dienstagmorgen direkt in Ihr Mail-Postfach!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

NORDBOTE-Newsletter

Neuste Nachrichten für Düsseldorf-Nord und Duisburg-Süd, Events und Angebote jeden Dienstagmorgen direkt in Ihr Mail-Postfach!

Neuigkeiten aus Ihrem Stadtteil?
Teilen Sie sie mit uns!

Haben Sie spannende Geschichten, wichtige Mitteilungen oder Veranstaltungshinweise aus  Düsseldorf-Nord oder Duisburg-Süd?
Wir von NORDBOTE.de wollen davon hören!